DE
EN

Starke Motoren

Alle Vetter Kleinförderbänder (mit Ausnahme des FR-12-20) werden mit modernsten Faulhaber-EC-Motoren (bürstenlose DC-Motoren) mit integriertem Geschwindigkeitsregler ausgerüstet.

Störkonturen? Nein danke! Die Regelelektronik ist zusätzlich zu den Getriebemotoren nach bekannter „Vetter-Manier“ im Gehäuse der Kleinförderbänder integriert.

Service leicht gemacht: Die neue Motorengeneration ist mechanisch voll kompatibel zu den seit mehr als 20 Jahren im Einsatz befindlichen bürstenbehafteten Motoren. Ein Austausch wird durch elektrische Steckverbindungen erheblich vereinfacht.

  • Faulhaber Motoren für Kleinförderband

Ein Antrieb - vielfältige Möglichkeiten

Taktbetrieb

Durch das Analogsignal kann das Kleinförderband auch getaktet werden. Wenn Sie zusätzlich mit in Ihrer Steuerung programmierten Anfahr- und Stopprampen arbeiten, schonen Sie die Mechanik. Dank der bürstenlosen Technik lassen sich hohe Anfahrströme ohne Motorverschleiß realisieren.

Transportrichtung

Die im Motor integrierten Geschwindigkeitsregler verfügen über einen Signaleingang für die Vorgabe der Drehrichtung, für einen einfachen Wechsel der Transportrichtung.

Positionieraufgaben

Der Signalausgang bietet Ihnen 32 Impulse pro Motorwellenumdrehung für die Verarbeitung in Ihrer Steuerung an. Damit lassen sich Positionieraufgaben auch ohne weiteren Encoder realisieren. Bei der Berechnung der Auflösung sind wir Ihnen gerne behilflich.

Programmierte Geschwindigkeit

Förderband mit regelbarer Geschwindigkeit

Spannung anlegen – fertig!

Ihr Vetter-Kleinförderband kann in einfachster Form in Betrieb gehen. Sie benötigen lediglich eine 24-V-DC-Spannungsversorgung. Der Drehrichtungseingang wird auf 24 V DC oder 0 V CD (GND) angelegt, wodurch die Transportrichtung bestimmt wird. Der Analogeingang wird auf 0 V DC (GND) gelegt und das Kleinförderband startet mit der ab Werk programmierten Geschwindigkeit (siehe 1).

...oder regelbare Geschwindigkeit

Förderband mit regelbarer Geschwindigkeit

Geschwindigkeitsvorgabe per Analogsignal (0–10 V DC)

Sollten Sie die Geschwindigkeit variieren wollen, legen Sie einfach ein entsprechendes Signal am Analogeingang an: Im Bereich von 0,5 bis 0,9 V DC steht das Förderband (siehe 2). Ab 1 bis 10 V DC steht Ihnen der volle Drehzahlbereich des Motors zur Verfügung (siehe 3).

Mit einem Vetter Sollwertgeber erhalten Sie von 10 bis 11 V DC zusätzlich ca. 110 % der angegebenen Nenngeschwindigkeit.

Geschwindigkeitsregelung mit den Vetter Sollwertgebern

Damit Ihr Transportgut immer zur richtigen Zeit am Ziel ankommt, haben wir die passenden elektronischen Sollwertgeber für unsere Kleinförderbänder im Sortiment.

Die Sollwertgeber werden dem Antrieb des jeweiligen Förderbands vorgeschaltet und sind manuell einfach bedienbar oder können über eine vorhandene Steuerung Ihrer Anlage elektronisch angesprochen werden. So bestimmen Sie individuell und je nach Bedarf die Fördergeschwindigkeit Ihres Transportguts.

VSW-11

Geschwindigkeitsregler für Förderbänder
  • 24 V DC Eingangsspannung
  • 0 - 11 V DC Sollwertausgabe
  • 0 - 110 % Förderbandgeschwindigkeit
  • Anschlussbelegung für Vetter Kleinförderbänder optimiert
  • Einfache Schaltschrankmontage

VR-24-SW-11

Geschwindigkeitsregler für Förderbänder
  • 100 - 240 V AC / 50 - 60 Hz / 1,3 A Eingangsspannung
  • 24 V DC / 2 A Ausgangsspannung
  • 0 - 11 V DC Sollwertausgabe
  • 0 - 110 % Förderbandgeschwindigkeit
  • Einfache Wand- oder Tischmontage
  • Schutzklasse IP 67
  • Anschluss über Steckverbinder (Gehäuse muss nicht geöffnet werden)

Anschlussplan und Dokumentation

Sie haben bereits ein Förderband von uns erhalten und benötigen die Dokumentation und den Anschlussplan? Fragen Sie die Dokumente einfach über unser Kontaktformular an.